Wolfram Schmitz: „Fast hätten wir die Flinte ins Korn

uebernahme

Nachdem der Schenkungs- und Übertragungsvertrag von beiden Parteien unterschrieben worden ist, geht das ehemalige St.-Marien-Hospital und heutige Gesundheits-Campus Sauerland von der Balver Bürgergesellschaft UG am 31. Dezember 2013 in den Besitz der Bürgerstiftung Balve über.

Unterzeichnet wurde der Kontrakt vom Geschäftsführer der Balver Bürgergesellschaft UG, Alfons Rath, sowie von Wolfram Schmitz und Birgit Gödde (beide Bürgerstiftung Balve). Wir sprachen mit dem Vorsitzenden Wolfram Schmitz über dieses Thema, das nach seiner Meinung lange an den Nerven der Vorstandsmitglieder gezerrt hat.

Frage: Warum erfolgt erst in diesem Monat die Übertragung der Immobilie, obwohl die Bürgerstiftung Balve bereits seit Januar 2013 besteht?

Wolfram Schmitz: Die Übertragung hat sich immer wieder verzögert, weil der Hauptgesellschafter der Balver Bürgergesellschaft UG nicht erreichbar war. Darüber sind wir traurig, wir hätten die medizinische Versorgung in Balve gerne früher unterstützt.

Hatte der Vorstand die Hoffnung bereits aufgegeben?

Für uns war es Anfang November kurz vor Zwölf, weil wir keine Aktivitäten der Balver Bürgergesellschaft UG erkennen konnten. Deshalb hätten wir die Flinte fast ins Korn geworfen. Zu unserer Freude ist die Balver Bürgergesellschaft, vor allem durch ihren Geschäftsführer Alfons Rath, aber sehr aktiv geworden, so dass der Übertragungsvertrag am Montag unterzeichnet werden konnte.

Wie geht es jetzt weiter?

Bevor ich diese Frage beantworte, möchte ich mich vor allem bei unserem Geschäftsführer Bernd Krämer bedanken. Er hat in dieser so wichtigen Phase hervorragende Arbeit geleistet. Bernd besitzt einen großen Anteil daran, dass die Übertragung der Immobilie jetzt in trockenen Tüchern ist. Dies gilt auch für die Volksbank im Märkischen Kreis, die ihre Spende von 100 000 Euro zurückgefordert hätte, wenn der Campus nicht bis Jahresende in den Besitz der Bürgerstiftung Balve übergegangen wäre.

Was passiert jetzt?

Wir haben mit der Zustiftung unser Ziel erreicht und werden jetzt den Gesundheits-Campus Sauerland ganz aktiv unterstützen.

Konkret?

Die erste große Maßnahme, bei der wir als Bürgerstiftung Balve Hilfestellung leisten möchten, und zwar gemeinsam mit den Bürgern der Stadt Balve und darüber hinaus, ist die Anschaffung eines Röntgengerätes. Deshalb rufen wir zu Spenden auf. Das Gerät wird etwa 100 000 Euro kosten.

Wie sehen Sie das medizinische Angebot im Gesundheits-Campus?

Ich bin sehr zufrieden, denn es läuft gut und wird weiter ausgebaut. Deshalb ist der Gesundheits-Campus eine super Bereicherung für die Stadt Balve. Schön wäre der Wechsel von Dr. Gregor Schmitz und seinem Team in den Campus gewesen. Denn dadurch wäre die medizinische Grundversorgung in Balve gebündelt worden. Vielleicht überdenkt er seine Entscheidung ja noch einmal.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.